Protokoll der Sitzung vom 28.03.2012

Nachdem der Vorsitzende Nico Dick alle anwesenden Mitglieder begrüßt hatte,
stellte er kurz die Aktivitäten im Zeitraum 2009 – 2012 vor. (s. Anhang)

Die Kasse wurde geprüft und für in Ordnung befunden. Willi Elbel wurde einwandfreie und gute Arbeit bestätigt.

Vor Beginn der Wahl wurde die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet.
Zum Wahlausschussvorsitzenden wurden Friedrich Reichel und Helmut Babutzka bestimmt.
Die Abstimmung fand per Akklamation statt.
Gewählt wurden:

1. Vorsitzender: Nico Dick
2. Vorsitzender: Renate Nothhaft
Kassier: Willi Elbel
Presseamt. Günther Weisser
Schriftführer: Birgit Dick
Pensionistensprecher: Gernot Röderer
Schulleitersprecher: Gernot Röderer

Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt.

Der Vorsitzende Nico Dick wies nochmals auf die Fahrt nach Dresden vom 15. – 17.06.2012 hin.
Es wird die Oper „La clemenza di Tito“ von Mozart besucht. Anmeldungen sind bis zum 20.04.2012 möglich.
 

Protokoll zum Ehrenabend am 18. Januar 2012

Begrüßung

Nachdem der Vorsitzende Nico Dick alle anwesenden Mitglieder und Freunde des BLLV begrüßt hatte, wurde angesichts des Todes von Herrn Schulamtsdirektor i. R. Reinhard Brütting eine Gedenkminute eingelegt. Wir alle werden Herrn Brütting in wohlwollender Erinnerung behalten.

Ehrungen und Glückwünsche

Die zu ehrenden Mitglieder beziehen sich auf das zurückliegende Kalenderjahr 2011.
Geehrt wurden:

Frau Irene Witte, die den BLLV 60 Jahre die Treue hält, konnte leider aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein.

Herr Nico Dick erinnerte in seiner Dankesrede an wichtige kulturelle, sportliche und politische Ereignisse aus den Eintrittsjahren der beiden Mitglieder.

Ferner beglückwünschte der Vorsitzende Nico Dick Herrn Günter Weisser zu seinem 70. Geburtstag am 13. Januar und Herrn Rainer Rößler zum 65. Geburtstag am 16. Januar.

Ankündigung einer Theaterfahrt nach Dresden

In der ersten Hälfte des Jahres 2012 soll eine Theaterfahrt nach Dresden stattfinden. Geplant wird entweder der Besuch des Singspiels „Die Zauberflöte“ oder der Oper „La Clemenza di Tito“. Herr Dick schlug vor, an einem Samstag anzureisen, abends die Semperoper zu besuchen, in Dresden zu übernachten und am Sonntag wieder abzureisen.

 

(Protokoll: Birgit Domeyer)

 

 

 

 

Protokolle